Einführung

 


Was spricht für Mantrasingen und Klangreisen als Meditationstechnik?

  1. Rhythmus, Musik, Gesang und Tanz bringen jeden in die Meditation
  2. Jeder kann mitmachen. Absolut KEINE Vorkenntnisse oder Fähigkeiten notwendig
  3. Jeder mit einem offenen und neugierigen Geist kommt in den Flow
  4. Vielen gerade Anfängern kann es leichter fallen in die Meditation zu finden
  5. Tiefe Meditationszustände mit langanhaltendem Nachglühen :-)

Nach oben


Was ist Mantra?

Mantra kommt aus dem Sanskrit und wird zusammengesetzt aus "Mana" (Geist) und "trayate" (befreien).

Man kann sich den Geist wie einen wilden Affen vorstellen. Sobald wir ihm eine einfache Aufgabe geben, ist er für eine Weile beschäftigt. Mantras können den Geist mit einer Botschaft beschäftigen die mit edleren Inhalten versehen ist. Somit öffnen sich für uns sonst verschlossene Türen und wir erfahren eine neue und erfrischende Wahrnehmung.

 

Nach oben


Natürliche Bewusstseinserweiterung im Vergleich zu psychedelischen Drogen

In den 60er Jahren, in der Zeit des „Flower Power“gab es viele spirituell Suchende, die mit psychedelische Drogen ihr Bewusstsein zu weiten versuchten. Allerdings ist das mit vielen Risiken verbunden. Wird der Zustand durch Meditation hervorgerufen, kann er besser gesteuert werden und in den Alltag integriert werden. Da keine Drogen benötigt werden, bleibt der Zugang mit zunehmendem Training immer verfügbar. Mit zunehmender Praxis vertieft sich der Zustand sogar immer mehr. Es gibt Studien in denen das Gehirn von Langzeit-Meditierenden und Konsumenten von psychedelischen Drogen verglichen wurden. Tatsächlich gibt es viele Parallelen, auch bei den inneren Erfahrungen. Dieser Abschnitt soll aber nicht den schamanischen Gebrauch von Heilpflanzen kritisieren. In solch einem traditionellen und gut durchdachten Rahmen und mit gesunder Vorsicht wie man es bei Naturvölkern findet, sind spirituelle Erweckungen möglich.

 

Nach oben


Gesunde Ernährung um den Zugang zur Meditation langfristig zu erleichtern

Ich biete zu den Programmen in Baden einen veganen, ayurvedischen Snack an, der aus basischen Lebensmitteln besteht. Das Essen schmeckt exotisch, ist aber nicht so scharf wie manche befürchten :-)

 

Zu finden sind die unterschiedlichsten Geschmackrichtungen durch die unzähligen Gewürze. Die Gewürze selber haben unterschiedliche Heilwirkungen. Eine basische Ernährung nimmt dem Körper viele unnötige Arbeit ab und hilft ihm dadurch, leistungsfähiger zu werden und zu bleiben. Die Auswirkungen auf die Meditation sind auch bemerkenswert. Bei einer gesunden Ernährung ist es oft leichter, den Geist zu fokusieren.

 

Nach oben


Mögliche Auswirkungen der "regelmässigen" Meditation

- Gesteigerte Konzentration und Aufmerksamkeit

- Verbesserte Stressbewältigung

- Leben im Hier und Jetzt - Das Gefühl des Ankommens

- Grundlos Glücklich

- Mehr Geduld und Ausdauer

- Positivere Einstellung und Reaktion zu den verschiedenen Situationen

- Mehr Entschlossenheit

- Kann Helfen bessere Entscheidungen zu treffen (Intuition)

- Mehr innere Freiheit

- Verbesserte Möglichkeiten die eigenen Gedanken und Gefühle bewusster zu wählen

- Mehr Vertrauen und verminderte Angst

- Ein gesunder Lebensstil fällt leichter

- Mehr Selbstdisziplin

- Mehr Mitgefühl

- Besserer Schlaf

- Das Gefühl, Liebe in jedem Moment zu erfahren

- Demut und Genügsamkeit

- Verfeinerte Wahrnehmung (Alles ist klarer und schöner)

- Zugang zur inneren Welt (Träume, Gefühle, Gedanken, Unbewusstes, Visionen)

- Weniger äussere Bedürfnisse

- Mehr Akzeptanz widriger Umstände

 

Nach oben